Was ist los in Deutschland?

Das Rauchverbot in der Gastronomie

kostet viele Menschen ihren Job.

 

HIER mal verlässliche Zahlen der Entwicklung durch das NRSchG 2,

fast 6% mussten schon aufgeben.

 78 % der Kneipen werden vermutlich noch Schießen müssen

wenn das Gesetz so bleibt.  

 

 

 

Klicke bitte auf die Karte

 

 

 

 

Nicht alle sind vernetzt und melden ihre Schließung mit Grund.

Die wirkliche Zahl ist viel höher.

Erfahrungen im Ausland belegen es zur Genüge.

Soviel dazu, dass die WHO und unsere Regierung immer behauptet

„im Ausland klappte das sehr gut“

Nach Inkrafttreten des absoluten Rauchverbots haben ( Stand 2011 )

im Großraum Paris, 2000 Bistros,

auf den Kanarischen Insel 354 Lokale,

in Madrid 700 Lokale,

in Belgien 2000 Lokale (die Wirte haben den Staat auf Millionenschadensersatz verklagt)

schließen müssen.

In England schließen jetzt noch wöchentlich ca. 20 Pubs.

Die persönliche Not der Wirte und ihrer Angestellten ist nicht zu unterschätzen-

Viele sind schon im höheren Alter und haben seit sehr vielen Jahren ihren Betrieb geführt.

Meint ihr diese Leute bekommen noch einen guten Job?

Aber nicht nur die Älteren haben darunter zu leiden.

Was ist mit all den Studenten,

die ihren Lebensunterhalt mit zusätzlichen Jobs bestreiten müssen?

Sehr viele arbeiten in der Gastronomie.

Wenn es aber diese Jobs nicht mehr gibt, schadet das auch dem gesamten Deutschland.

Wir haben jetzt schon viel zu wenig gut ausgebildete Fachkräfte.

Ob Politiker soweit denken? Bestimmt nicht, aber es ist ja so einfach, Fachleute aus anderen Ländern zu holen.

Aber in ihren Ländern fehlen sie dann auch wieder und das bezahlen wir dann auch.

Ihr meint nicht? Warum muss die EU überall zahlen?

 

 

Selbst die Gründungskneipe vom Verein

KOMITEE ZUR WAHRUNG DER BÜRGERRECHTE e.V.

musste schließen.